BIO-SCAN

Funktionsweise

Die Funktionsweise des bioscan SWA ähnelt sehr stark der Zellkommunikation im menschlichen Körper. So ist es möglich, Informationen über Mängel, Überschüsse, Stress und Dysbalancen unseres Systems zu erhalten.

Das bioscan-SWA beinhaltet Lebensinformatik, Biophysik, Elektrotechnik und hochtechnologische Forschungsprojekte sowie Daten anderer Wissenschaften. Durch Erkenntnisse der Skalar-Physik als theoretische Basis wird die moderne Elektronik verwendet, um das sehr schwache magnetische Feld unserer Zellen zu messen.

Die Messung dauert nur ca. 2 Minuten und gibt das Zustandsbild von Vitamin-, Mineralstoffversorgung, den gesundheitlichen Zustand der Organe, des Hormonsystems etc. wieder. 

Auf diese Weise kann man z.B. sehr gut ermitteln: 

  • Fundierter Überblick über den Allgemeinzustand

  • Ausgleich von Mängel

  • Verbesserung der Lebensenergie (Lebensqualität)

ABBILDUNG EINES BIO-SCANS

ABBILDUNG VON MESSDATEN (Beispiel)

MESSDATEN:

Aufgrund unserer genetischen Muster und individueller Lebensweise sind sowohl die Ausgangsposition als auch die Messdaten bei jedem Menschen einzigartig.

AUSWERTUNG.

Grün ist der Idealbereich. Durch die Abweichung lassen sich die Defizite lokalisieren, dadurch kann man entsprechend genaue Maßnahmen zum Ausgleich einleiten. 

Gerne können Sie außerhalb der Seminare eine BIO-SCAN-Messung incl. Auswertung buchen

  • Spurenelemente

  • Vitamine

  • Aminosäuren

  • Coenzyme

  • Endokrines System

  • Knochendichte und Wachstum

  • Knochenerkrankungen

  • Rheumatische Knochenerkrankungen

  • Blutzucker

  • Allergien

  • Homotoxine

  • Schwermetalle

  • Funktionen der Bauchspeicheldrüse

  • Funktionen der Schilddrüse

  • Allgemeiner körperlicher Zustand

  • Adipositas

  • Immunsystem

  • Funktionen der Niere

  • Funktionen der Lunge

  • Funktionen der Gehirnnerven

  • Funktionen der Gallenblase

  • Funktionen der Leber

  • kardiovaskuläre und zerebrovaskuläre Funktionen

  • Dickdarm

  • Knochenwachstums Index

  • Magen-Darmfunktion

  • Brust

  • Prostata

  • gynäkologische Parameter

  • Augen

  • Haut

  • Kollagen

  • Körperfunktionsanalyse